FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

1

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

2

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

3

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

4

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

5

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

6

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

7

PDF

FRI_Fact_Spezifikationen Beilagen

Click here to start the presentation

View the presentation
Vor jedem Auftrag (Beihefter, Beikleber, Sachet, schwimmende Beilage) sind dem Verlag zwei und der Druckerei drei verbindliche Musterexemplare, für Beikleber/Sachet zusätzlich ein Standmuster, zuzustellen. Erst nach der schriftlichen Freigabe vom Verlag ist der Auftrag bindend. In besonderen Fällen behält sich der Verlag einen Test mit 1000 Ex. vor.

Anlieferadressen  Blindmuster:
Stark Druck GmbH + Co. KG 20 Minuten
Katja Meyer Anzeigendisposition
Im Altgefäll 9 Werdstrasse 21
DE – 75181 Pforzheim CH – 8004 Zürich
DEUTSCHLAND  
 
Druckauflage: D-CH 132’000 Ex. plus 5’000 Ex. Zuschuss / F-CH  32'000 Ex. plus 5'000 Ex. Zuschuss
D-und F-CH 164'000 Ex. plus 5'000 Ex. Zuschuss
Freigabe: 3 Musterexemplare oder 3 Blindmuster zusammen mit einem Standmuster an die Druckerei, falls möglich 2 weiter Exemplare an den Verlag
Vorbehalt: Bei allfällig auftretenden Verarbeitungsschwierigkeiten, infolge qualitativ mangelhafter Beilagen, hat die Fertigstellung der Zeitschriftenauflage gegenüber Kundenbeilagen Vorrang.
 
Stand: Der Bund von Prospektbeiklebern muss zum Bund des Heftes liegen.
Abstand vom Bund min. 15 mm, max. 80 mm.
Abstand vom Kopf-, Fuss- und Frontbeschnitt mind. 15 mm.
   
Formate: Min. 55 x 85 mm, max. 190 x 260 mm (Hochformat).
Formate die das Mindestformat unterschreiten sind z.T. möglich. Zur Abklärung müssen zwingend Blindmuster an den Verlag und die Druckerei geschickt werden. 1000 Muster müssen zur Druckerei.
   
Qualitätsnorm: Standabweichungen von +/– 3 bis 5 mm und bis zu 3° sind möglich.
   
Gewicht: Einzelseiten/Postkarten: Mindestens 135 g/m2 / Postkarten müssen den Postvorschriften entsprechen.
Booklets: je nach Platzierung max. 15 Gramm oder max. 30 Gramm
Sachets: je nach Platzierung: max. 10 Gramm oder max. 16 Gramm
   
Ausrüsten: Die Beikleber und Sachets müssen exakt und sauber auf Format geschnitten sein. Fehlleistungen bis zu 1% der zur Verfügung gestellten Anzahl sind in der Toleranz.
Platzierung: Heftmitte, am Kopf angeschlagen
   
Formate: Min. 105 x 148 mm, max. 210 x 280 mm
   
Beschnitte: Beihefter auf Heftformat bis 4 Seiten:
4 mm Kopf- Fuss- und Frontbeschnitt ohne Greiffalz.
Beihefter auf Heftformat über 4 Seiten:
4 mm Kopf- Fuss- und Frontbeschnitt, am Kopf geschlossen oder 10 mm Greiffalz hinten.
Beihefter kleiner als Heftformat bis 4 Seiten:
4 mm Kopfbeschnitt, Fuss und Front auf Fertigformat geschnitten.
Beihefter kleiner als Heftformat über 4 Seiten:
4 mm Kopfbeschnitt am Kopf geschlossen. Fuss und Front auf Fertigformat geschnitten.
   
Gewicht: bis 49 g, ab 50 g auf Anfrage.
   
Papiergewicht: 4-seitig, min. 100 g/m2, grössere Umfänge min. 60 g/m2.
   
Ausrüsten: Gefalzt, mindestens zu 100 Exemplaren nicht bandiert, innerhalb des gleichen Pakets unverschränkt. Wenn kleiner als Heftformat, rechts und unten auf definitives Format   geschnitten.

Abstand nicht anzuschneidender Elemente vom Formatbeschnitt mind. 8 mm wegen Bundverjüngung. Bei Heftformat zwingend Aufdruck «Promotionsbeilage zu friday .../...» auf der 1. Seite.
Flyer:  einzelnes Blatt
Beilage:  mehrseitig bis 8 Seiten

 
Formate: Min. 110 x 95 mm, max. 420 x 120 mm (offenes Format, ungefalzt)
   
Beschnitte: Die Schwimmenden Flyer bzw. Beilagen müssen exakt und sauber auf Format geschnitten sein. Ausser bei der Grösse 420 x 120mm (offenes Format, gefalzt 210 x 120mm) muss die Höhe exakt auf Format geschnitten sein, die Breite benötigt je 3mm Beschnitt pro Seite.
   
Papiergewicht: min. 100 g/m2, max. 250gr/m2
   
Falz: 1x gefalzt (Stelle die im Bund sein muss)
   
Ausrüsten: Saubere Anlieferung ohne Beschädigung / Verformung der Paletten oder Bogen. Zwischen jeder Lage eine Zwischenlage aus Karton. Die Beilagen dürfen nicht in Pappschachteln oder in Folie verpackt sein. Beilagen dürfen max.1x verschränkt und nicht mit Plastikband gegen Verrutschen gebündelt sein. Die Stapelhöhe sollte zwischen 80 und 100 mm liegen. ggf. Beschnitte im Vorfeld direkt mit dem Kundenbetreuer abklären. Die Ware muss sortenweise getrennt und gegen Verwechslung sichtbar ausgezeichnet sein. Spätestens 5 Tage vor Beilagetermin muss die Ware bei Stark Druck angeliefert werden. Kosten für fehlerhafte Anlieferung bzgl. mangelnder Verarbeitbarkeit werden nach Aufwand verrechnet.
Anlieferbedingungen für Beihefter, Beikleber und schwimmende Beilage und Warenmuster
  • Beikleber und Warenmuster dürfen nicht aneinander kleben.
  • Sie sind ohne Gummiband oder Banderole zu stapeln bzw. zu verpacken.
  • Kuverts und Kleinprospekte sind in der gleichen Richtung liegend, spielfrei, durch Zwischenstege und Böden gegen Verrutschen geschützt und mit einer Griffhöhe von wenigstens 100 mm auf Paletten abzusetzen.
  • Warenmuster sind in der gleichen Richtung stehend, spielfrei, durch Zwischenstege und Böden gegen Verrutschen und Beschädigungen geschützt, auf Paletten abzusetzen.
  • Bei speziellen Produkten ist die Verpackung zu erfragen.

Lagenbildung für Beihefter / Schwimmende Beilage/Flyer
  • Jede Lage soll zu mindestens 50 Exemplaren unverschränkt abgestapelt werden oder eine Griffhöhe von 100mm nicht unterschreiten.
  • Jeweils zwei Lagen sind in Kreuzlage zueinander abzusetzen.
  • Jede Lage ist mit einem Zwischenbogen zu versehen.

Lagenbildung für Beikleber
  • Beikleber, einfache oder vierseitige Postkarten sollen eine Stapelhöhe von200mm je Lage nicht überschreiten.
  • Sie dürfen innerhalb der Lage nicht kreuzgelegt sein.
  • Jede Lage ist mit einem Zwischenbogen zu versehen.
Palettierung
  • Es sind Paletten im Euroformat zu verwenden.
  • Die Palettenverpackung muss Verschieben, Verrutschen oder Beschädigung des Inhaltes ausschliessen.
  • Sie muss so beschaffen sein, dass keine Feuchtigkeit von aussen eindringen kann.
  • Mindestens an zwei Seiten (Stirnseiten), möglichst aber an allen vier Seiten ist eine   Palettenfahne anzubringen.
  • Die Palettenfahne muss folgende Angaben enthalten:
a)Zu belegendes Objekt
b)Ausgabenummer/Datum
c)Beilagen-, Beihefter- bzw. Beiklebertitel
d)Sprache
e)Anzahl der Exemplare auf der Palette
f)Gesamtzahl und Anzahl der Paletten
g)Absender und Empfänger
h)Raum für Vermerke

Lieferschein
  • Die Angaben auf dem Lieferschein müssen denen der Palettenfahnen entsprechen.
  • Bei Lieferungen aus dem Ausland sind auf der Handelsrechnung die Lieferkonditionen (INCO-Terms) aufzuführen: DDP – Delivered duty paid.
  • Die Kosten der Verzollung gehen zu Lasten des Importeurs.
Anlieferungsort Warenannahme
Stark Druck GmbH + Co. KG Von 7.00 bis 16.00 Uhr
Weiterverarbeitung «friday» Anlieferung spätestens Freitag in der Vorwoche frühestens am Montag.
Im Altgefäll 9 Bei vorzeitiger Lieferung müssen wir Lagerkosten verrechnen.
D – 75181 Pforzheim  
Tel. Anmeldung 0049 7231 963–230/–207  
FRI_Anlieferung.png
Close
Show Menu